HINRICHS HANDELT: Flagge zeigen bei der Geldanlage

ca. 4 Minuten Lesezeit

25.03.2022

Der Ukraine-Krieg fordert von uns allen, Verantwortung zu übernehmen – auch für unser Geld. Denn schlimmstenfalls finanzieren wir damit direkt oder indirekt einen Angriffskrieg mit. Die Pax-Bank richtet ihre Finanzierung und die Geldanlage seit vielen Jahren nach klaren ethisch-nachhaltigen Kriterien aus. Das unterstreicht die erneute Platzierung im Spitzenfeld des Fair Finance Guides.

  • Der Fair Finance Guide überprüft seit 2016 jährlich die sozialen und ökologischen Selbstverpflichtungen von ausgewählten deutschen Banken und Sparkassen.
  • Die Pax-Bank verbesserte sich 2021 erneut und landete zum zweiten Mal in Folge in der Spitzengruppe.
  • Die ethisch-nachhaltige Geldanlage erfordert Kompromisse.

Ich habe eine ganze Weile überlegt, ob es angesichts des Ukraine-Krieg angebracht ist, über unsere gute Platzierung im neuen Nachhaltigkeitsranking Fair Finance Guide (FFG) zu berichten. Müssen solche Nachrichten nicht zwangsläufig zurücktreten gegenüber dem Leid, das wir gerade jeden Tag nur einige hundert Kilometer von unserer Grenze entfernt mitansehen?

Doch andererseits führt uns dieser Krieg erneut vor Augen, wie wichtig es ist, eine Haltung zu haben und für seine Werte einzustehen – auch für Banken sowie ihre Kundinnen und Kunden. Denn mit unserem Geld entscheiden wir alle mit darüber, wohin sich unsere Welt entwickelt.

Jutta Hinrichs

Die Volkswirtin verantwortet seit 2018 die Stabsstelle Ethik & Nachhaltigkeit der Pax-Bank. Zum 1. April 2022 übernimmt Sie die Leitung des neuen Bereichs Ethik, Nachhaltigkeit & Kommunikation. In dieser Funktion koordiniert sie alle Themen der Bank, die mit Ethik und Nachhaltigkeit zu tun haben. So ist sie unter anderem verantwortlich für die Erstellung der jährlichen Klimabilanz. Ein wichtiges Anliegen ist ihr das Thema ethisch-nachhaltiges Investment, das Wirtschaft und Ethik kombiniert und seit über 100 Jahren zur DNA der Pax-Bank gehört. Hinrichs hat VWL in Frankfurt und Bonn studiert und arbeitete danach unter anderem für den Bundestagsabgeordneten Gunnar Uldall, die Konrad-Adenauer-Stiftung sowie das Zentralkomitee der deutschen Katholiken. Hier schreibt die Mutter von zwei Kindern alle zwei Monate über neue Aktivitäten der Pax-Bank aus dem Bereich Ethik und Nachhaltigkeit.

Geldanlage mit Haltung

Facing Finance, der Verein hinter dem FFG, setzt sich seit Jahren für einen verantwortungsbewussten und nachhaltigen Umgang mit Geld ein. Seit 2016 untersucht er für den FFG jährlich die sozialen und ökologischen Selbstverpflichtungen von ausgewählten deutschen Banken und Sparkassen anhand von über 300 Kriterien zu verschiedenen sozial-ökologischen Themen.

Erneut im grünen Spitzenfeld

Die Pax-Bank war von Anfang an dabei. Seitdem haben wir uns stetig verbessert:. 2021 erfüllten wir 80 Prozent der Kriterien und landeten erstmals im grünen Spitzenfeld. In diesem Jahr haben wir mit 85 Prozent den vierten Platz von 18 ausgesuchten Banken erreicht und unsere Position unter den führenden Nachhaltigkeitsbanken gefestigt. Unser Weg der kontinuierlichen Reflektion, Überprüfung und Verbesserung hat sich mit dieser
Bewertung erneut ausgezahlt.

Was bedeuten Ethik & Nachhaltigkeit bei der Geldanlage in der Praxis

Reden ist Silber, Handeln ist Gold

"Besonders im Thema Transparenz und Rechenschaft hat sie durch erhöhte Transparenz bei der Kreditvergabe und die Veröffentlichung eines Nachhaltigkeitsberichts zulegen können", attestieren uns die Studienmacher in ihrer Bewertung. Sie zielen damit auf unsere Erklärung nach den Vorgaben des Deutschen Nachhaltigkeitskodex ab, die wir 2021 freiwillig erstmals abgegeben haben.

Doch Selbstverpflichtungen bringen wenig, wenn man nicht danach lebt. Facing Finance untersucht anhand von stichprobenartigen Fallstudien auch, ob es nicht doch Beispiele von Finanzierungen und Investitionen in verschiedene kontroverse Unternehmen gibt, die sie im Zuge ihrer so genannten Dirty-Profits-Berichte unter die Lupe genommen haben. Für die Pax-Bank konnten keinerlei Investitionen in solche kritischen Emittenten festgestellt werden. Das gilt auch für Rüstungsproduzenten.

Frieden schaffen mit Waffen?

Ich weiß, dass dieses Thema vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges und der Zeitenwende, von der unser Bundeskanzler Olaf Scholz gesprochen hat, gerade sehr kontrovers diskutiert wird. Ist es ethisch unverantwortlich, wenn man Waffenherstellern kein Geld zur Verfügung stellt und damit Staaten der Möglichkeit beraubt, sich gegen Aggressoren zu verteidigen?

Unser Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Schraudner hat dieses Dilemma und die Haltung der Pax-Bank in einem LinkedIn-Post gerade gut beschrieben: "Solange es Menschen gibt, die andere angreifen, müssen wir uns verteidigen können. Und dazu braucht es auch Waffen und Unternehmen, die diese produzieren. Aber: Wir als Pax-Bank eG wollen an diesen Geschäften nicht verdienen!" Deshalb schließen wir in unseren Anlagekriterien die Produzenten von kontroversen Waffen(systemen) komplett aus. Bei Herstellern von sonstigen Rüstungsgütern tolerieren wir einen maximalen Umsatzanteil von 3 Prozent. Unser Ethik-Beirat wird in seiner nächsten Sitzung darüber beraten, ob diese Positionierung weiterhin Bestand hat.

Jutta Hinrichs

Stabsstelle Ethik & Nachhaltigkeit

Wichtig ist es, dass man sich bei der Geldanlage von seinen Werten und Zielen leiten lässt, anstatt sein Fähnchen nach dem Wind zu drehen.

Mehr als Schwarz und Weiß

Die Debatte um Rüstung und Waffen zeigt auch, dass es (nicht nur mit Bezug auf dieses Feld) in der ethisch-nachhaltigen Geldanlage meistens kein Schwarz oder Weiß, kein richtig oder falsch, kein gut oder böse gibt, sondern auch vieles dazwischen. Manchmal muss man Kompromisse eingehen, um die Ziele zu erreichen, die den eigenen Werten entsprechen. Wichtig ist es, dass man sich dabei von seinen Werten und Zielen leiten lässt, anstatt sein Fähnchen nach dem Wind zu drehen.

Ihr Ansprechpartner bei der Pax-Bank

Jutta Hinrichs Stabsstelle Ethik & Nachhaltigkeit

Das könnte Sie auch interessieren

Was der Ukraine-Krieg für Anleger bedeutet

Foto: Getty Images/ffikretow

Der Angriff Russlands auf die Ukraine beunruhigt auch die Menschen in Westeuropa. Viele fragen sich: Ist mein Geld noch sicher? Sollte ich mein Vermögen umschichten? Doch auch bei der Geldanlage empfiehlt es sich, einen kühlen Kopf zu bewahren.

mehr

Geldanlage: Einzeltitel haben sich 2021 ausgezahlt

Foto: Getty Images/Dilok Klaisataporn

Seit einem Jahr bietet die Pax-Bank neben dem fondsgebundenen Pax-Vermögens-Konzept auch eine Vermögensverwaltung auf Basis von Einzeltiteln an. Das neue Angebot hat sich gleich im ersten Jahr bewährt.

 

mehr

HINRICHS HANDELT: Wer E sagt, muss auch S sagen

Foto: Getty Images/Khanchit Khirisutchalual

Mit Kriterien für nachhaltige Geldanlagen möchte die EU die grüne Transformation vorantreiben. Dabei darf die soziale Gerechtigkeit nicht auf der Strecke bleiben, fordert unsere Kolumnistin.

mehr