Unsere Geschäftskonten

Die Basis für professionelles Banking

Als nachhaltige Bank mit christlicher Orientierung zählen Freiberufler, Selbstständige und Unternehmen zu unseren Kunden, die Verantwortung übernehmen, Engagement leben und sich für eine gerechte und lebenswerte Zukunft einsetzen. Mit dem Geschäftskonto der Pax-Bank treffen Sie eine klare Entscheidung für ein professionelles Dienstleistungsangebot zu fairen und günstigen Preisen und fördern soziales Engagement mit Gewinn.

Leistungen

Kontomodell: Pax Pecunia Plus Pax Pecunia Profi
  Unser Konto für kirchliche, karitative oder gemeinnützige Institutionen und Vereine Unser Konto für Freiberufler, Selbstständige und Unternehmen.
Monatlicher Grundpreis 3,50 EUR 9,00 EUR
Transaktionen Elektronische Transaktionen je Buchungsposten (BP)    
50 Freiposten (p.M.) Ja Nein
Jeder weitere Buchungsposten
(z.B. Überweisungsausführung, Lastschrifteinzug, Dauerauftrag, Überweisungsgutschrift, Lastschrifteinlösung, Gutschrift vom ZV-Terminal)
0,08 EUR 0,11 EUR
Elektronische Transaktionen als Sammelbuchung zusätzlich je Arbeitsposten (AP)    
50 Freiposten (p.M.) Ja Nein
Jeder weitere Arbeitsposten
(z.B. Überweisungsausführung, Lastschrifteinzug)
0,06 EUR 0,09 EUR
Barein- und auszahlung Ja Ja
Beleghafte Transaktionen je Auftrag (BP und AP)
(z.B. Überweisungsausführung, Scheckeinreicher)  
1,50 EUR 1,50 EUR
Transaktionen per Telefonbanking, je Auftrag 1,50 EUR 1,50 EUR
Karten Girocard (p.a.) 5,00 EUR
5,00 EUR
Firmenkreditkarte BusinessCard (p.a.) 30,00 EUR
30,00 EUR
Kontoauszüge als elektronischer Kontoauszug (online) Ja
Ja
am Kontoauszugsdrucker, je Auszug 1,50 EUR
1,50 EUR
Weitere Services Mitarbeiterbediente Überweisungserstellung, je Auftrag
(zzgl. zu beleghaften Buchungsposten)
1,00 EUR 1,00 EUR
Beleghafte Daueraufträge (Einrichtung, Änderung auf Wunsch des Kunden), je Auftrag 2,50 EUR 2,50 EUR

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Pax-Bank eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.