Anlagekriterien der Pax-Bank

Anlagekriterien der Pax-Bank

Mit unserem ethisch-nachhaltigen Anlagefilter nehmen wir unsere Verantwortung als christliche Bank wahr. Er gilt für die Eigenanlagen, die hauseigene Fondspalette, die Vermögensverwaltung und für die Kundeneinlagen.

Wir investieren nach bestem Wissen und Gewissen nur in solche Unternehmen und Staaten, die mit ihrem Sozial- und Umweltverhalten im Einklang mit unseren ESG-Anforderungen (Environment, Social, Governance) stehen.

Um Unternehmen und Staaten herauszufiltern, die diesen Werten entgegenstehen, arbeiten wir mit klar definierten Ausschlusskriterien und einem relativen Best-in-Class-Ansatz.

Unsere Ausschlusskriterien bei Unternehmen

E = Umweltbezogene Aspekte

Atomkraft

  • Atomkraftwerke
  • Kernkomponenten (5%)
  • Atomstrom (5%)
  • Uranförderung

S = Soziale Aspekte

Rüstung

  • Streubomben
  • Anti-Personen-Minen
  • Handfeuerwaffen (zivile) (0%)
  • Atomare Waffensysteme
  • Sonstige kontroverse Waffen (biologische, chemische etc.)
  • Konventionelle Waffen (3%)

G = Aspekte der Unternehmensführung

Kontroverse Geschäftspraktiken

  • Korruption
  • ESG-Kontroversen (schwerwiegend, strukturell)

Fossile Brennstoffe

  • Kohleförderung (0%)
  • Kohleverstromung (10%)
  • Erdölförderung (5%)
  • Umsätze aus Erdöl (10%)
  • Metallurgische Kohlereserven
  • Ölschiefer/Teersande (0%)*
  • Mangelnde Transformationsbereitschaft**

Schutz der Einzelperson

  • Schwangerschaftsabbrüche und nidationshemmende Verhütungsmittel
  • Embryonale Stammzellen
  • Pornografie (1,5%)
  • Tabak (5%)
  • Glücksspiel (5%)

Einhaltung internationaler Normen

  • UN Global Compact
  • UN Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
  • ILO-Arbeitsnormen

Tierleid

  • Tierversuche
  • Massentierhaltung

Gefährdung der Umwelt

  • Grüne Gentechnik (3%)
  • Biodiversität
  • Palmöl

 

Best-in-Class-Auswahl

  • Ausschluss der schlechtesten 20% einer Industriebranche

Hinweis:
Unsere Ausschlusskriterien berücksichtigen ggf. Toleranzgrenzen für geringfügige Geschäfts­sparten bei Großkonzernen (Angaben in %). Diese erfüllen mit dem überwiegenden Anteil ihrer Produkte bzw. Dienstleistungen durchaus unsere ESG-Ansprüche und bleiben damit investierbar, auch im Sinne einer Diversifikation (Risikostreuung) des Anlageuniversums.

* Darin enthalten sind Ölsand, Ölschiefer (kerogenreiche Lagerstätten), Schiefergas, Schieferöl, Kohleflözgas und Kohleflözmethan.

** Mangelnde Transformationsbereitschaft bedeutet, dass Unternehmen, die keine Bereitschaft zur Umstellung auf weniger CO2-intensive Produktionsweisen oder Produkte zeigen, ausgeschlossen werden. Bei der Bewertung der Unternehmen hinsichtlich der Reduktion ihrer CO2-Emissionen fließt auch die CDP-Zertifizierung (Carbon Disclosure Project) ein. Die CDP-Zertifizierung wird auch bei Unternehmen aus anderen Sektoren, z.B. der Forst- und Papierindustrie, bewertet.
 


Ausgeschlossene Unternehmen

Folgende Unternehmen erfüllen nicht mehr die ethisch-nachhaltigen Anforderungen der Pax-Bank und wurden daher aus den Pax-Fonds verkauft:


Unsere Ausschlusskriterien bei Staaten

E = Umweltbezogene Aspekte

  • Atomenergie (Anteil > 40%)
  • Nicht-Ratifizierung des Pariser Klimaabkommens
  • Nicht-Ratifizierung der Biodiversitätskonventionen

S = Soziale Aspekte

  • Rüstungsbudget (Ausgaben > 4% vom BIP)
  • Atomwaffenarsenal
  • Nicht-Ratifizierung der Konventionen zu biologischen und chemischen Waffen
  • Verletzung der Freiheitsrechte
  • Verletzung der Religionsfreiheit
  • Verletzung der Pressefreiheit
  • Ausübung von Folter
  • Anwendung der Todesstrafe

G = Kriterien guter Staatenführung

  • Hoher Korruptionsgrad (CPI-Wert > 40)
  • Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung