Dispokredit

Der einfache und flexible Dispositionskredit für Ihr Pax-Bank-Girokonto

Mit dem Dispositionskredit haben Sie die Möglichkeit, einfach und flexibel auf kurzfristige Liquiditätsengpässe reagieren zu können.

Durch regelmäßige Eingänge, wie z.B. Ihr Gehalt, wird die Überziehung automatisch zurückgeführt. Zinsen fallen nur dann an, wenn Sie eine Überziehung Ihres Girokontos in Anspruch nehmen, d.h. Ihr Konto sich "im Minus" befindet.

Häufige Fragen

Welche Kosten entstehen für die Einräumung und Inanspruchnahme des Dispokredites?

Außer den vereinbarten Sollzinsen (siehe Tabelle im Reiter "Überblick" sowie unter dem Reiter "Weitere Informationen") fallen für die Inanspruchnahme des Dispokredites keine weiteren Kosten an. Auch werden die Sollzinsen nur für die Dauer und den tatsächlich in Anspruch genommenen Darlehensbetrag berechnet.

Was versteht man unter Bonität?

Die Bonität, auch Kreditwürdigkeit genannt, gibt Auskunft darüber, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Kunde einen aufgenommenen Kredit pünktlich und vollständig zurückzahlt. Für die Bank ist die Bonität des Kunden eine wichtige Entscheidungsgrundlage dafür, ob und in welcher Höhe ein Kredit gewährt werden kann.

Was ist die SCHUFA?

Die SCHUFA ist die "Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung". Sie liefert ihren Vertragspartnern, wie zum Beispiel Banken, kreditbezogene Informationen über Verbraucher. Die Vertragspartner hingegen übermitteln der SCHUFA bestimmte Daten im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung mit ihren Privatkunden. Die SCHUFA schafft damit die Grundlage für eine sichere Kreditvergabe und schützt Verbraucher so vor potentieller Überschuldung.

Hinweis: Dispokredite stellen ein besonders flexibles und kurzfristig nutzbares Kreditangebot dar. Wer eine längerfristige Finanzierung benötigt, sollte stets andere Angebote wie zum Beispiel einen Pax-Comfort-Kredit nutzen. Diesen gibt es zu teilweise deutlich günstigeren Konditionen als den Dispokredit.