Renovabis e.V.

Zielsetzung

Als Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa unterstützt Renovabis seit 1993 seine Partner bei der pastoralen, sozialen und gesellschaftlichen Erneuerung der ehemals kommunistischen Länder Mittel-, Ost- und Südosteuropas. Rund 21.000 Projekte wurden von 1993 bis heute gefördert. Dabei ist die „Hilfe zur Selbsthilfe“ ein wichtiges Kriterium.

Die Projektförderung steht auf drei Säulen:

  1. Kirchlich-pastorale Aufgaben wie z.B. Jugendseelsorge, Familienseelsorge, Ausbildung von Priestern oder Ordensleuten sowie der Bau oder die Renovierung von Kirchen und Gemeindezentren in Diasporaregionen
  2. Soziale und Bildungsaufgaben wie etwa die Ausrüstung von Waisenhäusern, die Straßenkinderarbeit, die Förderung von Behinderteneinrichtungen oder Altenheimen, Programme zum Schutz des Lebens oder die Förderung von Schulen und Ausbildungswerkstätten sowie die Vergabe von Stipendien.
  3. Weitere Aufgaben wie z.B. Not- und Katastrophenhilfe, die Unterstützung von Laienstrukturen oder die kirchliche Medienarbeit.
Informationen zur Spendenbescheinigung

Renovabis ist wegen der Förderung gemeinnütziger, kirchlicher und mildtätiger Zwecke nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamts Freising, Steuer-Nr.: 115/110/40177, vom 22.07.2015 für die Jahre 2012 – 2014 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftssteuer befreit.

Bei einem Spendenbetrag von über 100 Euro versenden wir eine steuerlich verwendbare Zuwendungsbestätigung. Selbstverständlich stellen wir bei Bedarf gerne für jeden darunterliegenden Betrag eine solche Bestätigung aus.

Ansprechpartner


Renovabis e.V.
Carolin Starz
Domberg 27
85354 Freising

Telefon: 08161 / 53 09 -53
Telefax: 08161 / 53 09 -66

Webseite: www.renovabis.de
E-Mail: spenden@renovabis.de

 

Kontoverbindung

Renovabis e.V.
IBAN:  DE17 3706 0193 3008 8880 18
BIC: GENODED1PAX