Engagement

Ein Heiliger geht mit der Zeit

Alter Brauch trifft modernes Design – die neuen Christopherus-Plaketten sind nun online beim Diözseancaritasverband für das Erzbistum Köln erhältlich.

Engagement: ein Heiliger geht mit der Zeit - Foto: Sahra Göcmez und Hanna Fiener/Diözesancaritasverband Köln

Foto: Sahra Göcmez und Hanna Fiener/Diözesancaritasverband Köln

Ob als Anhänger oder Plakette, Aufkleber oder Reflektor – wer im Straßenverkehr auf den Schutz des heiligen Christopherus vertrauen möchte, wird beim Kölner Diözesancaritasverband fündig.

Dank ihres klaren, modernen Designs haftet den Produkten nichts Altbackenes an. Und nicht nur das: Der Erlös kommt der Arbeit der Caritas zugute.

Hervorgegangen ist das neue Christopherus-Signet aus einem Wettbewerb, den der Sozialverband gemeinsam mit der Pax-Bank ausgerufen hat. Auszu-bildende und Studierende aller Kunst- und Design-Disziplinen in Nordrhein-Westfalen waren dazu aufgerufen, ein zeitgemäßes Design zu entwerfen. 15 Teams reichten Beiträge ein. Das Rennen machte der Entwurf von Sahra Göcmez und Hanna Fiener, Schülerinnen am Goldenberg-Europakolleg Hürth.

„Das war ein ungewöhnliches Projekt“, erinnert sich Marina Kittler, Fachlehrerin für Gestaltungstechnik, die die Wettbewerbsteilnahme koordinierte. Für eine alte Tradition eine moderne Bildsprache zu finden, das hätten die Schüler als spannend empfunden – auch wenn viele den Christopherus „zunächst nicht auf dem Schirm hatten“. Auch Bruno Schrage, Referent für Caritaspastoral, der den Wettbewerb seinerzeit initiierte, zeigt sich zufrieden: „Mit diesem Wettbewerb haben wir gezeigt: Christopherus geht mit der Zeit.“