Die Sternsinger kommen

Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!

„Segen bringen, Segen sein“ heißt das Motto der Aktion Dreikönigssingen 2017. Rund um den Jahreswechsel ist es wieder soweit: Überall in Deutschland kleiden sich Mädchen und Jungen als Könige. Na klar, die Sternsinger sind wieder unterwegs. In den festlichen Gewändern der Heiligen Drei Könige und mit einem Stern vorneweg ziehen sie von Haus zu Haus und sammeln Spenden für Kinder überall auf Welt, denen es nicht so gut geht.

Die Sternsinger kommen: Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit! - Foto: ©Stefano Dal Pozzolo, Agenzia Romano Siciliani

Foto: ©Stefano Dal Pozzolo, Agenzia Romano Siciliani

Mit Kreide schreiben sie den Segen „20*C+M+B+17“ an viele Haustüren. Das ist die Abkürzung für den lateinischen Satz „Christus mansionem benedicat“ und bedeutet übersetzt „Christus segne dieses Haus“. Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) unterstützen die Sternsinger bei der Aktion. Gut 994 Millionen Euro konnten die kleinen und großen Könige seit 1959 für Jungen und Mädchen in armen Ländern sammeln. Mehr als 300.000 Kinder machen jedes Jahr bei der Aktion mit.

Zum 59. Mal sind die Sternsinger um den 6. Januar unterwegs, diesmal unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“. Ganz besonders beschäftigen sie sich bei ihrer Aktion Dreikönigssingen 2017 damit, wie wichtig ein sorgsamer Umgang mit der Natur ist. Unsere Erde leidet darunter, wie wir Menschen mit ihr umgehen. In Fabriken und auf Autobahnen blasen wir schädliche Abgase in die Luft. Wir verbrennen tonnenweise Kohle und Öl, um Energie zu erzeugen, und wir roden Waldflächen.

Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit! - Foto: ©Kindermissionswerk die Sternsinger
Foto: ©Kindermissionswerk Die Sternsinger

Die Folge: Das Klima unserer Erde verändert sich. In manchen Regionen Kenias, dem Beispielland der Aktion, leiden die Menschen, weil es dort immer seltener regnet. Den Klimawandel zu stoppen, ist kaum noch möglich, aber alle Menschen können einiges dafür tun, die Erde besser zu schützen und die Natur zu bewahren.


Die Sternsinger helfen aber nicht nur Kindern in Kenia. Kinder mit einer Behinderung, Mädchen und Jungen, die keine Eltern mehr haben, oder Kinder, die ihre Heimat verlassen mussten, werden jedes Jahr mit Hilfe der Sternsinger unterstützt. In über 100 Ländern der Welt werden Kinder in Projekten betreut und versorgt. Die 59. Aktion Dreikönigssingen wird am 29. Dezember in Neumarkt in der Oberpfalz eröffnet. Danach sind die Sternsinger in ganz Deutschland unterwegs. Einige von ihnen dürfen am 6. Januar Bundespräsident Joachim Gauck in Berlin besuchen, andere werden am 9. Januar, ebenfalls in der Hauptstadt, von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen.

Das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ freut sich über Ihre Spende!

Die Sternsinger in Köln
Dr. Schraudner und Alfred Krott mit den Sternsingern in der Pax-Bank in Köln - Foto: ©Pax-Bank

Auch in die Pax-Bank haben die Sternsinger Ihren Segen getragen: Dr. Schrauder, Vorstand und Alfred Krott, Pressesprecher, empfingen die Sternsinger in den Räumen der Pax-Bank in Köln.

Spendenkonto:

IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31