Mittelverwendung

Die Pax-Bank möchte mit ihren Finanzierungen genauso wie in ihrem Anlagegeschäft besondere Verantwortung als Bank für Kirche und Caritas wahrnehmen. Mit ihren Finanzierungen möchte sie zu einer zukunftsfähigen Entwicklung beitragen, die den Menschen dient. Daher achtet die Pax-Bank bei der Kreditvergabe immer darauf, dass das Geld einem realwirtschaftlichen Zweck dient und in Projekte fließt, die einen gesellschaftlichen Mehrwert bieten.

Positivkriterien definieren die von uns geförderten Bereiche - siehe Grafik - und Ausschlusskriterien die von uns gemiedenen Sektoren.

 

Unsere Finanzierungskriterien

Ethisch-nachhaltige Kriterien im Finanzierungsgeschäft der Pax-Bank

Die Pax-Bank möchte in ihrem Finanzierungsgeschäft genauso wie in ihrem Anlagegeschäft ihre besondere Verantwortung als Bank für Kirche und Caritas wahrnehmen. Mit unseren Investitions- und Anlageleitlinien legen wir den Rahmen, mit unseren Finanzierungen und unseren Anlagen zu einer zukunftsfähigen Entwicklung beizutragen. Selbstverständlich lassen wir diese Verpflichtungen auch für uns selbst gelten.

Zu unseren Kunden zählen wir kirchliche Institutionen sowie gemeinnützige und soziale Institutio-nen und Privatpersonen – alle Menschen und Organisationen, die sich mit den christlichen Werten identifizieren. Gemeinsam finanzieren und investieren wir in Institutionen und Projekte, die einen Mehrwert und eine bessere Lebensqualität für die Gesellschaft schaffen und zum Erhalt der Um-welt beitragen. Hierfür arbeitet die Pax-Bank mit Positivkriterien, um den Katalog der von uns ge-förderten Bereiche der Wirtschaft klar zu umreißen.

Aus diesen Positivkriterien für das Kreditgeschäft folgt automatisch, dass die Pax-Bank keine Un-ternehmen mit kontroversen Geschäftsfeldern und kontroversen Geschäftspraktiken finanziert. Damit verhindert sie jegliche Geschäftsbeziehungen zu Unternehmen, die der Schöpfung, der Ge-sellschaft oder Einzelpersonen Schaden zufügen und damit konträr zum christlichen Menschenbild handeln. Die Ausschlusskriterien orientieren sich weitestgehend an den Ausschlusskriterien für das Anlagegeschäft der Pax-Bank.  

Positivkriterien – von uns geförderte Wirtschaft
  • Gesundheits- und Sozialwesen
    • Krankenhäuser, Altenheime, Pflegeeinrichtungen, Erwachsenen- und Altenhilfe
  • Kirche, Caritas und Wohlfahrt
    • Einrichtungen der verfassten Kirche (Rechtsform KöR), Kirchengemeinden, Bistümer und Ordensgemeinschaften, karitative und soziale Trägereinrichtungen, Sozi-aleinrichtungen, Behinderten- und Hilfseinrichtungen, sonstige Gemeinschaften kirchlichen Lebens
  • Bildung und Jugend
    • Kindergärten, Schulen, Hochschulen, Bildungsträger- und Jugendeinrichtungen
  • Wohnen und Immobilien
    • Privatkunden, institutionelle Kunden und Firmenkunden (Freiberufler, Selbständige, Gewerbe), die durch Neubau oder Sanierung sozialen Wohnraum schaffen und Immobilien bewirtschaften,
    • Immobilienfonds zur Förderung des Handels und der Wirtschaft in deutschen Zentren und Mittelzentren,
    • Wohnbaugesellschaften zur Förderung bezahlbaren Wohnens und zur Förderung von gemeinschaftlichen Bau- oder Eigentumsformen, wie z. B. Baugruppenplanungen für Mehrgenerationenhäuser oder Praxis- und Wohnparteienhäuser;
    • in allen drei Zielgruppen achtet die Pax-Bank auf die Nachhaltigkeitskriterien Energieeffizienz und ressourceneffiziente Bauweise mit gesunden Baustoffen.
  • Umwelt- und Klimaschutz
    • Kunden, die bedeutende Innovationen für Ressourcen-, Klima- und Biodiversitätsschutz initiieren und umsetzen. Hierzu zählt insbesondere die Förderung von Photovoltaikanlagen.
  • KfW-Förderkredite
    • Information und Unterstützung bei der Beantragung von Förderkrediten der KfW in den Themenbereichen kommunale und soziale Infrastruktur, Aus- und Weiterbil-dung, Schaffung und Erhalt von Wohnraum, Energieeffizienz und Klimaschutz

Ausschlusskriterien – von uns gemiedene Wirtschaft

Die Pax-Bank finanziert keine Unternehmen, die mit ihren Geschäftsaktivitäten und Geschäftsprak-tiken zum Schaden von Schöpfung, Gesellschaft und Einzelpersonen handeln. Im Rahmen der Fi-nanzierungsberatung und vor Abschluss von Finanzierungsverträgen werden folgende ethisch-nachhaltige Ausschlusskriterien beachtet:

  • Schaden für die Schöpfung durch:Schaden für die Schöpfung durch:
    • Atom: Betrieb von Atomkraftwerken und Erzeugung von Atomstrom
    • Fossile Brennstoffe: Kohle, Erdöl und Erdgas (Abbau bzw. Förderung, Energieerzeugung)
    • Ölschiefer, Teersande, Fracking (Förderung, Energiegewinnung)
    • Energieerzeuger / Energieversorger (Großprojekte zur Wasserkrafterzeugung)
    • Abbau von Rohstoffen (Kupfer, Zink, Nickel, Eisenerz, Lithium, Gold, Platin u.a.)
    • Umweltverschmutzung: Missachtung von Umweltgesetzen und ökologischen Mindest-standards, Produktion von Ozonschädigenden Chemikalien
    • Industrielle Landwirtschaft (u.a. Gentechnik, Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft und Antibiotika in der Tierhaltung) und industrielle Forstwirtschaft
  • Schaden für die Gesellschaft durch:
    • Rüstung: Produktion von Anti-Personen-Minen, Streubomben, Handfeuerwaffen und sonstigen Rüstungsgütern
    • Unternehmerisches Fehlverhalten: Korruption, Geldwäsche
    • Menschenrechtsverletzungen (UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte)
  • Schaden für Einzelpersonen durch:
    • Arbeitsrechtsverletzungen (ILO-Normen): Kinderarbeit, Zwangsarbeit, Diskriminierung, Unterdrückung von Gewerkschaften
    • Abtreibung: Dienstleistung, Information, Produktion von Medikamenten
    • Embryonale Stammzellforschung
    • Glücksspiel, Tabak, Pornografie

Hinweis zur Nachhaltigkeitsprüfung in der Kreditvergabe

Die Gelder, die unsere Kunden uns anvertrauen, werden von uns möglichst zweckgebunden, d.h. zum Wohl unserer Kunden als Kredite vergeben.

So werden z.B. ein Großteil der Mittel, die wir für Kredite zur Verfügung stellen, von unseren Kunden in Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime sowie Sozial- und Bildungseinrichtungen investiert:

Stand: 31.12.2016