EaSI Mikrofinanzierungen

Förderung des sozialen Unternehmertums

Ziele

Allgemeine Ziele:

  • einen Beitrag zur Weiterentwicklung eines Raums zu leisten, in dem die Gleichstellung und die Rechte von Personen, wie sie im EUV, im AEUV, in der Charta und in den internationalen Menschenrechtsübereinkommen, denen die Union beigetreten ist, verankert sind, gefördert, geschützt und wirksam umgesetzt werden.


Spezielle Ziele:

  • Verbesserung des Zugangs zu und der Verfügbarkeit von Mikrofinanzierungen für benachteiligte Gruppen, die ihr eigenes Unternehmen gründen oder ausbauen möchten, und für Kleinstunternehmen;
  • Aufbau der institutionellen Kapazität von Mikrokreditanbietern
  • Förderung der Entwicklung von Sozialunternehmen, vor allem durch den Zugang zu Finanzmitteln.
Zielgruppe

  • Sozialunternehmen und Kleinstunternehmen
  • am Arbeitsmarkt benachteiligte Gruppen

Förderfähige Aktionen
  • Verbesserung des Zugangs zu und der Verfügbarkeit von Mikrofinanzierungen für von Arbeitslosigkeit oder Ausgrenzung bedrohte Personen sowie Kleinstunternehmen in der Gründungs- und Ausbauphase;

  • Aufbau der institutionellen Kapazität von Mikrokreditanbietern;

  • Förderung der Entwicklung des Marktes für soziale Investitionen und Ermöglichung des Zugangs zu Finanzierungsmöglichkeiten für Sozialunternehmen.

Prioritäten

noch nicht veröffentlicht.

Dauer

Die Dauer von Projekten wird in den jeweiligen Ausschreibungen festgelegt.

Antragsberechtigte

  • öffentlichen und privaten Einrichtungen in den Mitgliedstaaten, die Personen und Kleinstunternehmen in den Mitgliedstaaten Mikrofinanzierungen anbieten;

  • Existenzgründer sowie sozialwirtschaftliche Kleinstunternehmen sind nicht direkt antragsberechtigt, sondern werden durch die Verbesserung der Finanzierungsbedingungen mittelbar begünstigt.

Förderfähige Länder und Partner

  • Mitgliedstaaten der EU
  • EWR-Staaten und die Schweiz
  • Kandidatenländer und potentielle Kandidatenländern

EU-Zuschuss

  • Bereitstellung von Gemeinschaftsmitteln an Finanzintermediäre;
  • Durchführung des Unterprogramms erfolgt insbesondere in Zusammenarbeit mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) bzw. dem Europäischen Investitionsfonds (EIF);
  • die Gemeinschaftsmittel können zur Finanzierung von Darlehen, Bürgschaften, Beteiligungen und anderen Unterstützungsmaßnahmen eingesetzt werden

Antragsweg

Anträge sind online in Brüssel über das System SWIM einzureichen.

Fristen

Die Abgabefristen werden in  den jewiligen Ausschreibungen festgelegt.

Anmerkungen

Quelle: Europäische Kommission